Update 2015 – was ist so passiert?


Es wird irgendwie mal wieder Zeit für ein Update, hm? Das neue Jahr hat angefangen und ich habe mich vor mehreren Wochen von meiner Freundin getrennt. Wir haben 4 wundervolle Jahre miteinander verbracht, in denen sie mich stets als vollwertigen Mann angesehen hat, obwohl sie meine Grenzen kannte.

Mein Freund und Helfer der Apotheker


Mir soll nochmal jemand sagen, es gäbe Alltagssituationen in denen Transsexualität ein Problem ist…

Ich gehe ganz normal in die Apotheke und gebe mein Rezept für das Testosteron ab. Der junge Mann schmunzelt. Schaut nach ob es vorrätig ist, schmunzelt weiter.

“Ist das für dich?”, ich nickte.

Endokrinologen-Schreck und die 2% Frauenquote


Heute war glaube ich einer der schlimmsten Tage in meinem Leben als Transmann.

Story Nummer 1 – Der Endokrinologe

Da meine Testosteron Spritzen vor 4 Wochen bereits ausgebraucht waren, habe ich in genau diesen Wochen versucht meinen Endokrinologen zu erreichen. Fast täglich habe ich die, mir bekannte, Nummer gewählt, doch entweder war besetzt oder es ging niemand dran.

Heute habe ich mich dann endlich dazu entschlossen persönlich vorbeizufahren, da die Testosteronspritze schon seid gut einer Woche überfällig ist. Ich stand also vor der Klinik. Das Licht brannte, es war aber scheinbar niemand da. Die Tür war verschlossen, auf die Klingel reagierte niemand. Ich habe dann noch einmal mein Glück mit dem Telefon versucht und siehe da: Es hat sich jemand gemeldet.

Ich habe meine Situation geschildert und man sagte mir, dass die Endokrinologie-Abteilung umgezogen sei. “Super!”, dachte ich mir, “das hätten man mir ja mal vorher sagen können!”.
Die folgenden Worte erklären wohl, wieso sie es mir nicht gesagt haben.

Fünfte Spritze – es hört nicht auf


Heute stand meine fünfte und somit letzte Spritze der Verpackung an. Die Zeit ging ganz schön schnell rum, wenn ihr mich fragt. 4 von 5 Spritzen taten auch überhaupt nicht weh, weshalb sie mir nicht wirklich in Erinnerung geblieben sind, aber 4 von 5 Spritzen wurden auch von der gleichen Person gespritzt…..Naja egal :D
Ich finde es amüsant, dass man mich scheinbar sehr schnell einprägt. Heute morgen, der Arzt macht normalerweise um 8 Uhr auf, stürmte ich um 7:55 Uhr in die Praxis, alle Arzthelferinnen an der Rezeption versammelt. Ich schaute skeptisch in ihre Richtung und fragte vorsichtig “Darf man überhaupt schon rein?”. Vor der Tür standen nämlich noch ein paar andere Männer, aber ich war einfach an denen vorbei gerannt, da ich annahm, dass sie in die Praxis gegenüber wollten (ist ein riesen Ärztehaus). Eine der Helferinnen grinste mich nur an und sagte “Du darst immer rein”. Tja, man erinnerte sich an mich, wie die letzten 4 Male auch. Ich geb dann meistens nur noch mein Geburtsdatum durch und dann heißt es “Kannst dich noch grad hinsetzen”, bis ich dann von der Arzthelferin meines Vertrauens abgeholt werde und sie mir die Spritze verpasst.

Weiterer Sing-Stimmen-Test


Vielleicht kennen es ja ein paar von euch, die meinen Youtube Kanal verfolgen. Ich habe vor vielen Jahren mal ein Vocaloid Lied gecovert “Unbenannt” heißt es in meiner deutschen Version und genau dieses  habe ich mal als kleinen Test auf soundcloud eingesungen.

https://soundcloud.com/user417512917/unbenannt-test

Cover mit aktueller Stimme


Da ich nun schon öfter auf meine Stimme angesprochen wurde und unbedingt mal wieder etwas aufnehmen wollte, hab ich was kleines hochgeladen.

www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de_DE&client=mv-google&v=39edyGpJxUM&nomobile=1

 

Veröffentlicht mit meinem Android Handy.

“Deine Stimme ist schon dunkler, oder?”


Grade kurz vor Feierabend meinte mein Chef zu mir “Deine Stimme ist aber schon dunkler geworden, oder?”! Die erste Person, abgesehen von denen, mit denen ich eh über meine Stimme rede, die mich drauf angesprochen hat. Tolles Gefühl!

Meine Kollegin hat mir außerdem von Stimmanalyse Software erzählt. Vielleicht schaff ichs das die Tage mal zu testen.

Veröffentlicht mit meinem Android Handy.

Stimme einen Tacken tiefer beim Singen


Als ich gerade von der Arbeit mit dem Auto nach Hause gefahren bin, habe ich Musik gehört und vorsichtig mit gesungen. Habe immer noch viel Schleim im Hals von meiner abklingenden Mandelentzündung, wollte aber unbedingt mal wieder meinem liebsten Hobby nachgehen.

Direkt am Anfang spielte mein Handy Shuffle dann “Probiers mal mit Gemütlichkeit”  von Stefan Raab. Da hatte ich im Refrain oder in der Strophe (weiß nicht mehr genau) immer das Problem, dass es mir an einigen Stellen zu tief war, aber heute konnte ich es alles kontinuierlich in einer Tonlage singen und das sogar relativ tief :) Ein tolles Gefühl!

2 Wochen auf Testo – Blood is back


Bin jetzt gut 2 Wochen auf Testo. Wie ich vor einer Woche schon berichtet habe, fühle ich mich ein wenig antriebslos. Heute war ich sehr unkonzentriert auf der Arbeit, aber es ist auch einfach viel los.

Am Montag war ich beim Arzt, da ich starke Bauchkrämpfe hatte. Meine Periode hat nämlich wieder eingesetzt….und meine Endokrinologin meinte bei der ersten Spritze noch “Ja, Sie sind ja grad mitten in der Periode, dann können Sie mir diesbezüglich beim nächsten Mal bestimmt nichts berichten”….Pustekuchen. Die Schmerzen waren so schlimm wie immer, mehr Blut ist aber nicht geflossen. Ich hoffe, dass war dann nun wirklich die Letzte.

Ansonsten muss ich mich viel Räuspern. Ich dachte erst es läge an dem langsam eintretenden Stimmbruch, aber meine Hausärztin hat mir in den Rachen geschaut und gesagt, dass meine Mandeln wohl ziemlich belegt seien. Heißt also ich brüte vllt irgendwas aus. Blöd.

Bewusste Änderungen, wo ich sage: “Oh mein Gott, das kommt auf jeden Fall vom Testo!” gibt es also bisher nicht. Ab und an ein wenig Muskelschmerzen, das sind für mich diese Schmerzen, die man früher hatte, wenn man gewachsen ist. Kann vom Testo kommen oder eben auch nicht. Ich möchte mir lieber nicht so viel einreden und realistisch bleiben, aber vielleicht steigere ich mich gerade dadurch auch in diese “Mini-Depression”, dass sich noch gar nichts verändert hat. Aber hey….2 Wochen, hallo? So viel kann sich da ja auch noch nicht tun.

Ich bilde mir trotzdem ein, ein paar Haare am Kinn dazu bekommen zu haben :D

1 Woche Testosteron


Bin heute genau 1 Woche auf Testosteron und seit gestern fühl ich mich schlapp und antriebslos. Die Zeit scheint doppelt so langsam zu laufen, dementsprechend anstrengender fühlt sich auch die Arbeit an. Ich hab nicht die leiseste Ahnung, ob das durch die Hormone kommt, aber es nervt!

Vor zwei Tagen klang meine Stimme das erste Mal belegt und ich habe zwischendurch Kopfschmerzen.

Grippe im Anmarsch oder die ersten Symptome dafür, dass sich etwas ändert?

Veröffentlicht mit meinem Android Handy.

Neuere Beiträge